Rechtsanwälte für Verkehrsrecht Prof. Dr. Streich & Partner Eichendorffstraße 14 10115 Berlin 030/226357113

Atemalkoholanalyse

Atemalkoholanalyse mit dem Dräger Alcotest  7110 Evidential

Der Dräger Alcotest 7110 Evidential ist ein anerkanntes, standardisiertes Messverfahren zur Bestimmung eines Alkoholwertes über eine Atemalkoholanalyse. UmAtemalkoholanalyse eine Vergleichbarkeit mit den Promille-Werten bei der Blutprobe herzustellen, werden die durch die Atemalkoholmessgeräte ermittelten Werte umgerechnet. Einem mit dem Dräger-Messgerät ermittelter Wert von 0,25 mg/l entspricht 0,5 ‰. Ab einem BAK-Wert von 1,1 ‰ kann das Dräger-Messgerät aber nicht mehr herangezogen werden, da in solchen Messhöhen eine beweissichere Vergleichbarkeit bei der Atemalkoholanalyse mit den Blutwerten nicht mehr hinreichend gegeben ist.

Allerdings kann laut Ausgabeprotokoll eines Gutachtens des Bundesgesundheitsamtes bei den Dräger-Messgeräten bei bis zu 3 Dezimalstellen aufgerundet bzw. abgerundet werden.

Allerdings sind an die Verwendung des Dräger-Messgerätes zur Atemalkoholanalyse strenge Anforderungen gestellt, um es das Messergebnis vor Gericht als Beweismittel verwenden zu können:

  • Das jeweilige Gerät muss seiner Bauart nach zugelassen und fristgerecht geeicht worden sein.
  • Zwischen dem Tatzeitpunkt und der Messung müssen insgesamt mindestens 20 Minuten Wartezeit liegen, da nicht auszuschließen ist, dass der Beschuldigte noch kurz vor der Feststellung Alkohol zu sich genommen hat (dann befindet er sich noch in der sog. Anflutungsphase).
  • Der Beschuldigte bzw. Betroffene ist vor der Messung 10 Minuten lang polizeilich zu überwachen bzw. zu kontrollieren. In dieser Zeit darf der Beschuldigte keine Substanzen, die das Messergebnis beeinflussen könnten (z.B. Zigaretten, Mundspray, alkoholhaltige Medikamente, „Mundrestalkohol“), zu sich nehmen.
  • Es müssen zwei Messungen im Abstand von 5 Minuten stattfinden. Stehen die dabei ermittelten Messwerte nicht in einer zulässige Variationsbreite zueinander (d.h. der Mittelwert beider Ergebnisse darf nicht mehr als 10 % auseinanderfallen), muss die Messung wiederholt werden.

Nur wenn die vorgenannten Voraussetzungen erfüllt sind, kann die Atemalkoholanalyse verwendet werden. Insbesondere muss sichergestellt sein, dass der Betroffene vor der Messung keine Substanzen zu sich nimmt. Aus diesem Grund müsste der Betroffene 10 Minuten vor der Messung unter ständiger Aufsicht sein und besonders beobachtet werden.

Sprechen Sie uns an
Direktruf: 030 226 35 71 13 oder per mail
 
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
ThumbSniper-Plugin by Thomas Schulte

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen